Login to your account.

Signup for a new account.

 


http://www.akkukaufen.com

• Thursday 14 December 2017 - Akku Samsung aa-pl9nc6b www.akkus-laptop.com

Für einen glänzenden optischen Eindruck sorgt zudem das 2,2 Zoll große Display mit QVGA-Auflösung, das mit enormem Kontrast und knackscharfer Darstellung punkten kann. Davon profitiert dann auch das gewohnt logisch aufgebaute und mit eindeutigen Icons versehene Menü, zumal das Zappen durch die Ebenen flott vonstatten geht.Gespannt waren die Tester nach den sehr guten Erfahrungen mit dem W980 natürlich auf die Soundperformance des Neulings. Bereits das mitgelieferte hochwertige In-Ear-Headset verspricht einen ähnlich guten Klang, wie ihn das Schwestermodell auszeichnet, zudem zeigten die Audiomesswerte für das W902 nahezu identische Ergebnisse wie für das W980.So trumpfte das Bartype-Modell im Soundcheck dann auch mit einem fülligen, bassstarken Klang auf. Daran schloss sich ein ausgewogener Mittel-Hochtonbereich an, der Stimmen und Instrumente ins rechte Licht rückte. Doch nicht nur der Sound konnte überzeugen, auch die Playerausstattung mit Coveranzeige, Equalizer und TrackID weiß zu gefallen.

Zudem lassen sich Titel dank Shake Control einfach durch eine Handbewegung wechseln; eine 8 GB große Speicherkarte bringt das Handy ebenfalls gleich mit. Auf der Vermisstenliste befindet sich lediglich der praktische FM-Transmitter, mit dem etwa das W980 aufwarten kann, um Songs auf jedes beliebige UKW-Radio zu übertragen.Auch das restliche Ausstattungspaket kann sich mehr als sehen lassen, GPS-Empfänger, den es optional zu kaufen gibt (HGE-100; 59 Euro), hat das W902 alles an Bord, was momentan State of the Art ist. So funkt das UMTS-Modell in jedem GSM-Netz der Welt und sorgt dank EDGE und HSDPA für zügige Datentransfers oder bequemes Surfen über den leider nicht ganz perfekten Browser.Bluetooth beherrscht das W902 inklusive dem beliebten Stereo-Audio-Profil, und auch die integrierte 5-Megapixel-Kamera, die Autofokus und Fotolicht vorweisen kann, weiß zu überzeugen und bietet deutlich mehr als Schnappschussqualität.

Positiv präsentiert sich das W902 auch im Labor der Testfactory. So bleibt das Sony Ericsson zwischen 16 und 18 Tagen auf Empfang - egal, in welchem Netz es gerade funkt. Auch die Gesprächszeit ist im GSM-Einsatz mit knapp sieben Stunden absolut quasselstrippentauglich.Für UMTS-Gespräche gilt dies mit knapp über zwei Stunden jedoch nur noch bedingt. Auch die Sende- und Empfangsqualität bewegt sich lediglich auf durchschnittlichem Niveau, während die recht laute und auch klar verständliche Akustik im Alltag überzeugen kann.Fazit: Das W902 wird seinem Ruf als hochwertiger Musicplayer voll gerecht. Dazu gesellt sich eine üppige Ausstattung und das einfache Bedienkonzept. Lediglich die Materialanmutung ist für ein Handy der 500-Euro-Klasse nicht angemessen. Nichtsdestotrotz ist das W902 das aktuell beste Sony-Ericsson-Handy in der connect-Bestenliste.Mit einem Walkman-Phone steigt der Hersteller ins Geschäft mit den Navi-Handys ein. Auf der Fünf-Wege-Taste findet sich ein kleines Satelliten-Symbol, das in das entsprechende Menü führt. Dort steht ganz oben Google Maps, das die aktuelle Position des Handybesitzers anzeigt und das Umschalten auf Google Earth mit Satelliten-Bildern ermöglicht. Anders als bei Nokias Anwendung "Maps" kann das Kartenmaterial nicht vorab auf dem Handy gespeichert werden, sondern wird jeweils aktuell übers Mobilfunk-netz geladen. HSDPA sorgt dabei für schnelle Übertragungsraten, Wireless LAN fehlt.

Im Test mit einem Vorseriengerät dauerte es rund fünf Minuten, bis das W760i in der Stadt den eigenen Standort gefunden hatte - das mag sich bis zum Marktstart im zweiten Quartal noch beschleunigen. Auch über die Ausdauer des Handys, bei GPS-fähigen Geräten häufig ein Problem, lässt sich noch nichts aussagen. Einen besonders großen Akku hat Sony Ericsson seinem Pfadfinder allerdings nicht spendiert.Neben Google-Maps finden sich im GPS-Menü Einstellungsoptionen, ein Monitor für den aktuellen Satelliten-Status sowie eine Liste, in der man die Koordinaten häufig verwendeter Orte ablegen kann. Zudem steckt hier eine Navigations-Software von Wayfinder; nach der Anmeldung und Buchung des Dienstes für einen bestimmten Zeitraum soll das W760i damit von A nach B lotsen. Das scheint sowohl mit einer Karten-, als auch mit einer einfachen Pfeildarstellung möglich zu sein. Die Anwendung Tracker rundet das Angebot ab: Ähnlich wie mit Nokias Sportstracker können Sportler die zurückgelegte Strecke per GPS aufzeichnen und danach etwa nach der Durchschnittsgeschwindigkeit auswerten.

Verpackt hat Sony Ericssons sein Navigations-Debüt in ein äußerst kompaktes, schlankes Slider-Gehäuse, dem sein Kunststoffgehalt deutlich anzumerken ist, doch bereits das Vorserienmodell überzeugt mit guter Verarbeitung. Als Walkman-Handy bietet es den gewohnt praktikablen Musicplayer, bei offenem Gerät auf der Rückseite eine 3,2-Megapixel-Kamera. Das macht Lust auf das finale Modell, doch Sony Ericsson spannt uns auf die Folter: Vor dem zweiten Quartal soll's damit laut Hersteller nichts werden.Das Spielemenü lässt sich mittels einer eigenen Taste schnell auf den Bildschirm holen. Bei optionalen Spielen im Querformat, die man auf der Sony-Ericsson-Seite kaufen kann, rücken auch die beiden Drücker oberhalb des Displays ins Zentrum des Geschehens und das HandyHier gehts zum Kauf bei Amazon mutiert zur Spielkonsole.Von Haus aus sind elf Spiele vorinstalliert, von denen sich einige den integrierten Bewegungssensor zunutze machen und per Gesten gesteuert werden, etwa beim Bowling - Nintendos Wii lässt grüßen.

Die Verarbeitung des 159 Euro teuren Quadband-Modells geht alles in allem in Ordnung, allerdings knirscht das Gehäuse bereits bei sanftem Druck. Die Tastatur hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck: Die flach ins Gehäuse eingelassenen Zifferntasten wollen sorgfältig anvisiert werden, die übrigen Drücker sind besser abgehoben und bieten gutes Feedback.Neben den Spielen fährt das F305 weitere Multimedia-Goodies auf, etwa ein UKW-Radio inklusive der Sendererkennung RDS. Der Musicplayer für die eigene MP3-Sammlung kann in puncto Optik und Ausstattung allerdings nicht mit den Walkman-Brüdern gleichziehen, auch klingt das mitgelieferte Headset arg dünn.Wer die Clique bespaßen will, kann seine Soundsammlung oder einen Radiosender auch über die Stereolautsprecher des Handys zu Gehör bringen. Eine 1 GB große Speicherkarte liegt bei.

Und wenn mal keiner weiß, wie das aktuell gespielte Lied heißt, springt das Programm TrackID in die Bresche: Das zeichnet ein kurzes Stück des gesuchten Lieds auf - vom Radio oder von einer externen Quelle -, gleicht es über eine Datenverbindung mit einer Datenbank ab und nennt nach der Identifikation Songname und Interpret.Auch eine schnappschusstaugliche 1,9-Megapixel-Kamera hat das F305 ebenso an Bord wie Bluetooth, EDGE, einen E-Mail-Account und einen WAP-Browser. Auch kann man das Handy als Massenspeicher an den PC andocken und mit Inhalten befüllen, nur der Datenabgleich mit Outlook funktioniert nicht.Im Labor überzeugte das F305 in beiden GSM-Netzen mit jeweils 14 Tagen Standby- und über fünf Stunden Gesprächszeit. Ebenfalls top: die sehr guten Empfangseigenschaften und die gute Akustik. Für den Player finden sich eigene Tasten am linken Gehäuserand und auf der Front, aber auf das Vorhandensein einer Kamera deutet kein spezieller Shortcut hin; erst beim Aufschieben des gut sitzenden Slider-Oberteils kommt eine 3,2-Megapixel-Linse zum Vorschein.

Dezent verborgen: Erst beim Aufschieben kommt die 3,2 Megapixel auflösende Kamera zum Vorschein Für das Ausstattungs-Highlight des W760i gibt es hingegen sehr wohl einen Hinweis, wenn auch einen dezenten: Am oberen Ende der runden 5-Wege-Taste prangt ein kleines Satellitensymbol.Zu einem GPS-Handy gehört jedoch nicht nur der passende Chip, auch die entsprechenden Anwendungen sind wichtig. Und hier lässt sich Sony EricssonHier gehts zum Kauf bei Amazon nicht lumpen: Mit dem Wayfinder Navigator finden Sie drei Monate lang gratis ans Ziel, sofern Sie einen passenden Datentarif haben - die Offboard-Anwendung lädt Kartendaten und Routen direkt über eine InternetVerbindung, ohne die das Ganze nicht funktioniert; nach Ablauf des Testzeitraums wird das Navigieren kostenpflichtig.

Zu jeder Zeit gratis ist das hauseigene Programm Tracker: Das Tool nimmt Ihr persönliches Profil bestehend aus Alter, Gewicht und Größe entgegen und zeichnet fortan nicht nur Ihre Fortschritte beim Lauftraining oder Radfahren samt Routendaten wie Strecke und Zeit auf, sondern errechnet auch den Verbrauch an Kalorien - so günstig bekommen Sie keinen Personal Trainer! Schließlich hat Sony Ericsson auch noch die beliebte Anwendung Google Maps ins W760i gepackt, die Ihnen mit Satelliten-Fotos in fremden Städten zur Seite steht.Auch in Sachen Connectivity weiß der jüngste Walkman-Spross zu überzeugen: Dank Quadband-Fähigkeit ist der Slider auf allen Kontinenten einsatzfähig, und mit EGDE, UMTS und sogar HSDPA (bis 3,6 Mbit/s) sorgt er für Tempo bei der Datenübertragung - bei Bedarf auch als Modem via Bluetooth oder mitgeliefertem USB-Datenkabel.Neben dem Kurzstrecken-Dinosaurier Infrarot hat Sony Ericsson allerdings auch ein freilich selten genutztes Feature der dritten Mobilfunkgeneration wegrationalisiert: Videocalls sind ohne Frontkamera nicht drin. Dafür wartet das W760i mit Einstellungen für einen SIP-Account auf, wobei VoIP mangels WLAN-Schnittstelle nur via Mobilfunk realisiert werden kann - und das wird von den Netzbetreibern alles andere als gern gesehen.

:: Send to a Friend!

About Me

Akku kaufen - /Adapter für , , , , / , IBM, , usw. bei akkukaufen.com store. Alle billige Ersatzakku 15% Rabat! Hochwertige Laptop Ersatzakkus.

«  January 2018  »
MonTueWedThuFriSatSun
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031 

Links

Home
View my profile
Archives
Friends
Email Me
My Blog's RSS

Friends

Entry 66 of 165
Last Page | Next Page